Dienstag, 8. März 2011

Ochsner-Wärmepumpe: virtuelles Leistungs-Upgrade

Wie schon berichtet, hatten wir mit Hilfe der Wärmemengenzähler festgestellt, dass unsere Wärmepumpe zu wenig Leistung bringt und uns daher an den Hersteller gewandt. Auf deren Homepage und in den Prospekten wird mit 3,0 kW (E4 W15-55) geworben, während unsere Messungen allenfalls 2,2 kW ergaben, und die stehen erstaunlicherweise auch auf dem Typenschild.
Nun reagierte Ochsner äußerst schnell: bereits heute erhielten wir einen Brief mit einem neuen Typenschild und haben nun auch ganz offiziell 3,0 kW.

Kommentare:

  1. Hallo Moritz,
    schön sieht's bei Euch aus :-)

    Wir wohnen seit Februar auch in einem Passivhaus mit der Ochsner EWP.
    Nach Nachfrage unseres Bauleiters haben wir per mail die 'richtigen' Leistungsdaten von Ochnser bekommen (falsches Typenschild).

    Aber Du schreibst ihr habt mit einem Wärmemengenzähler auch nur 2,2kW gemessen. Was bringt da ein Typenschild auf dem was anderes steht?

    Gruß
    Joachim

    AntwortenLöschen
  2. Nichts, natürlich.

    Mehr Infos gibt es auch hier:
    http://www.haustechnikdialog.de/Forum/t/124661

    Außerdem würde ich mich freuen wenn wir mal direkt Kontakt aufnehmen.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Moritz,

    hab' mir Deine Kontaktdaten gesichert.
    Jetzt lese ich erstmal Deine lange, lange Heizungs-Geschichte durch :-)

    Gruß
    Joachim

    AntwortenLöschen

Jeder ist herzlich eingeladen, Kommentare abzugeben; wir freuen uns über jedes Feedback. Bitte bleibt sachlich und macht deutlich worauf ihr euch bezieht. Auch Kritik ist natürlich willkommen, am liebsten natürlich konstruktive. Denkt aber daran, dass Kommentare öffentlich sind und jeder Besucher sie lesen kann.

Bitte wählt bei "Kommentar schreiben als" nicht Anonym aus, sondern Name/URL und gebt euren Vornamen oder ein Pseudonym an. URL meint übrigens eine Webseite auf die ihr verweisen wollt und kann auch leer bleiben.

Wenn ihr uns privat und nicht öffentlich kontaktieren wollt, einfach dazuschreiben, dass wir den Kommentar nicht veröffentlichen sollen und für die Antwort eine Emailadresse angeben. Jeder Kommentar erscheint sowieso erst nach unserer Freigabe - bisher mussten wir zum Glück nur Werbung löschen.