Dienstag, 31. August 2010

Photovoltaik August

Im August hat es quasi nur geregnet - daher haben wir nur 983 kWh produziert (Jahres-Diagramm), davon 839 kWh eingespeist und 144 kWh selbst verbraucht. 110 kWh mussten wir zusätzlich beziehen.
Gerade mache ich die 3. Rechnung für E.ON fertig. Die bisherigen Rechnungen sind immer noch nicht bezahlt, soll jetzt aber "mit dem nächsten Rechnungslauf" passieren. Wir könnten das Geld so langsam ziemlich gut gebrauchen - der Plan war ja eigentlich, dass die Anlage ihre Zinsen selbst zahlt und nicht wir...

Freitag, 27. August 2010

Sumpf

Nach den anhaltenden sehr starken Regenfällen der letzten Tage (120 l/m² in 24h) ist unser Rasen nicht mehr betretbar: äußerlich sieht er ganz normal aus, aber in Wahrheit handelt es sich um ein matschiges Schlammloch in dem man tief einsinkt.
Wenn es wieder trocken ist, dürfte der Boden wieder betonhart werden. Irgendwie nicht die besten Voraussetzungen.
In der Umgebung der Zisterne hat sich der Boden deutlich gesenkt und es gibt zwei besonders tiefe trichterförmige Senken. Ich vermute die Zisterne ist undicht und die Erde ist irgendwo unten in die Zisterne geflossen. Ich muss das wohl mal untersuchen und ggf. reklamieren.
Weiterhin ist offenbar das Pflaster unterm Gerätehaus teilweise unterspült worden und hat sich an manchen Stellen gesenkt so dass das Haus dort in der Luft hängt.
Auch auf unserer Auffahrt gibt es eine Stelle am Rand die sich ca. 3 cm gesenkt hat. Ich kann mir das nur mit irgendeinem Hohlraum weiter unten erklären. Da das direkt am Haus ist, frage ich mich ob es sein könnte dass die Senkung bis unters Haus reicht...
Verflixt!
Nachtrag: Inzwischen mussten wir feststellen, dass wir nicht gegen Elementarschäden versichert sind. Unsere DEVK-Versicherung versicherte uns allerdings dass das völlig normal ist in unserer Gegend. Sowas mache man nur in Gegenden von z.B. Lawinengefahr. Dieser Zusatz wäre zudem sehr teuer und hätte eine Selbstbeteiligung von 1000 oder 3000 Euro, und so hoch sind die Schäden ja nicht. Noch nicht.

Dienstag, 24. August 2010

Heizungsregelung

Heute wurde die Heizungsregelung montiert und angeschlossen, ist aber leider noch nicht ganz fertig - der Innentemperaturfühler fehlt noch. Und was wir mit dem ständigen Wärmeverlust des Speichers machen, ist auch noch nicht geklärt. Laut Speicher-Hersteller sollte ein Thermosiphon oder eine Schwerkraftbremse eingebaut werden, um die unerwünschte Zirkulation zu beenden.
Außerdem sind wir mit dem Gerätehaus etwas vorangekommen - das Dach ist jetzt fertig festgeschraubt und die ersten Bahnen Dachpappe sind drauf. Danke an Gotthard!

Sonntag, 22. August 2010

Gerätehaus

Unser Gartenhäuschen, das eigentlich ein Gerätehaus ist (Modell Jumbo 4 von McGarden - 35mm Wandstärke, 3x3 m Außenmaß), nähert sich der Fertigstellung. Gestern und heute habe ich fast die ganze Zeit alleine daran gearbeitet und bin nun sowas von fix und fertig...
Leider ist die Verarbeitung nicht ganz perfekt, es musste hier und da noch etwas nachgeholfen werden, und einige Bretter waren teils ziemlich krumm. Es mag für den Preis in Ordnung sein, aber so richtig begeistert von der Qualität sind wir nicht.
Besonders ärgerlich ist, dass man die OSB-Platten für Dach und Fußboden selbst zusägen muss. Und das Dach konnte nur schief werden, weil die Dachsparren nicht richtig passen.

Samstag, 21. August 2010

Elektroinstallation fertig

Die Elektroinstallation ist heute mit dem Einbau des 4. Sparzählers offiziell abgeschlossen worden und im Zählerschrank siehts jetzt recht ordentlich aus. Der 4. Zähler zählt übrigens alles, was mit der Heizung zusammenhängt: die Wärmepumpe, die Heizungsregelung, die zwei Wärmemengenzähler und deren ComModule für den Netzwerkzugang. Letztere Geräte belegen ganze 4 Steckdosen, verbrauchen aber alle zusammen nur 3 Watt. Das nenne ich sparsam. Insgesamt haben wir damit im HWSR sage und schreibe 6 Netzwerkgeräte und einen Switch :) - nur die Regelung hat leider keinen Netzwerkzugang obwohl sie dafür prädestiniert wäre. Nur kann das leider keiner bezahlen.

Freitag, 20. August 2010

Lüftungsanlage fertig

Die Lüftungsanlage ist nun vollständig in Betrieb und ich bin ein wenig stolz darauf; es fehlt nur noch die genaue Einstellung der einzelnen Luftmengen pro Auslass, und wir haben auch noch keine Blenden an den Deckenventilen.
Außerdem haben wir das Gerätehaus ausgepackt und erste Vorbereitungen für den morgigen Aufbau getroffen. Hoffentlich bleibt uns das Wetter geSonnen!

Donnerstag, 19. August 2010

Der Mief ist weg

Kein Mief mehr morgens beim Aufstehen! ;-)
Ich habe gestern abend weitere Rohre an die Lüftungsanlage angeschlossen und es fehlen jetzt nur noch Kleinigkeiten bis zur Fertigstellung. Es war gar nicht so einfach, das wirklich platzsparend hinzubekommen. Ich glaube, kein Lüftungsbauer der Welt hätte das so gemacht, weil es viel zu lange dauert. So hat das Selbermachen nicht nur Geld gespart, sondern das Ergebnis ist auch besser. Ich kann das also durchaus empfehlen: es ist nicht besonders schwierig - nur zeitaufwändig.
Unter anderem das Schlafzimmer ist bereits belüftet und wir haben die Anlage heute Nacht durchlaufen lassen. Es ist toll - morgens spürbar frischere Luft trotz geschlossenem Fenster! Und die ist auch noch Pollen-gefiltert.
Wir haben ja ein Quasi-Passivhaus und das ist ohne Lüftungsanlage nicht praktikabel, bzw. im Winter gar nicht anders machbar.
Das Gerät steht auf dem Dachboden über dem Badezimmer und im Badezimmer hört man es recht deutlich, aber da stört es auch am wenigsten. Im EG ist absolut nichts zu hören, aber je kürzer die Rohre werden, desto deutlicher hört man es. So ist es auch im Kinderzimmer und Arbeitszimmer ganz leicht zu hören. Mal sehen ob wir da noch nachhelfen müssen - wir wollten es erstmal ohne zusätzliche Schalldämpfer ausprobieren (hinter dem Gerät sind schon 2 riesige).

Dienstag, 17. August 2010

Montag, 16. August 2010

Sharky

Unsere Wärmemengenzähler sind jetzt ans Netzwerk angeschlossen und damit endlich bequem auswertbar.
Bei der Gelegenheit fiel mir auf, dass zwischen der ausgeschalteten Wärmepumpe und dem Wärmespeicher sowohl ein Durchfluss von -0,009 m³/h als auch eine Energiemenge von -0,031 kW angezeigt werden. Zu deutsch: hier sind unsere Wärmeverluste, und sie werden die ganze Zeit schon schön gemessen und angezeigt!

Donnerstag, 12. August 2010

Lüftungsanlage

Heute kam die Lüftungsanlage voran - das Lüftungsgerät ist an die Außenwelt angeschlossen, Schalldämpfer und Verteiler sind fertig, es fehlen nur noch ein paar Pluggit-Teile.
Außerdem wurden die Heizungsrohre und die ganzen Anschlussstutzen des Wärmespeichers gedämmt und wir sollten jetzt nicht mehr so viele Verluste haben. Wenn wir mal wieder übers Wochenende weg sind, werden wir den Vergleich haben.

Montag, 9. August 2010

Förderung

NRW macht's möglich: nach der Enttäuschung dass wir nun plötzlich doch keine Förderung mehr für die Wärmepumpe bekommen, scheint es, dass es satte 1000 Euro für das Lüftungsgerät gibt. Mal sehen ob das klappt!
Nachtrag: Voraussetzung ist eine DIBt-Zulassung, die gabs mal, ist aber abgelaufen, wurde neu beantragt und ist seit einem Jahr in Bearbeitung.
Nachtrag von November 2011: die DIBt-Zulassung ist immer noch in Bearbeitung, aber für unsere Förderung ist es längst zu spät.
Nachtrag von Januar 2013: Mitte 2010 (also rund 1 Jahr nach der Beantragung durch Hoval) hatte man mir direkt vom DIBt mitgeteilt, dass die Bearbeitungszeit üblicherweise 3-6 Monate beträgt. Die DIBt-Zulassung erfolgte am 23.02.2012. Prima, wir haben nun ein zugelassenes Lüftungsgerät.

Donnerstag, 5. August 2010

Lüftungsgerät

Das Lüftungsgerät ist da! Es handelt sich um ein Hoval HomeVent RS-250 mit Wärme- und Feuchterückgewinnung über einen Rotations-Enthalpietauscher. Nun haben wir neben der Heizung noch eine weitere angefangene Baustelle.