Samstag, 31. Dezember 2011

Energie-Jahresaufstellung


In 2011 hat unsere Photovoltaikanlage 123,26 % des erwarteten Ertrages erwirtschaftet, damit mehr als 6 Tonnen CO2 vermieden, und wir sind natürlich mehr als zufrieden. Auch gegenüber 2010 hat sich der Ertrag deutlich gesteigert, und zwar mehr als das laut Deutschland-Statistik zu erwarten wäre. Ich denke, das ist den neuen Wechselrichtern zuzuschreiben, sie haben allgemein bessere Werte und kommen mit Verschattung besser klar.

Auch was die Heizkosten anging, können wir ziemlich zufrieden sein. Einerseits war natürlich auch wegen des Wetters weniger zu heizen, aber auch diverse Optimierungen haben deutlich Wirkung gezeigt.

Ich habe hier mal alle Stromzählerdaten ausgewertet. Zur Erläuterung: die Spalte "Verbrauch" meint den Haushaltsverbrauch ohne Heizung (aber dafür dummerweise inkl. Lüftungsgerät und Heizungsregelung, für die man grob geschätzt 500 kWh abziehen und in der Heizungsspalte draufschlagen müsste). Anfang 2010 gab es noch keine Wärmepumpe, dafür hat allein das rein elektrische Estrichaufheizen Unmengen an Strom verbraucht...

Kommentare:

  1. Hallo !
    Habe zufällig eure Seite entdeckt, SUPER !
    Bin aber überrascht das ihr trotz PV-Anlage am Passivhaus über 1100 kWh nur für Heizen verbraucht ?? Wie hoch ist da der Solarstromanteil ??
    Ich habe Holzriegelhaus mit 140m² und WP, benötige ca. 1300kWh dafür. Forciere zusätzlich Eigenstromverbrauch und schaffe Abdeckung von ca. 70%. Heize so weit möglich nur wenn Eigenbedarf von der PV kommt. Bin leider in Eile, melde mich wieder.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Eduard, wir haben in 2011 ca. 1300 kWh für Heizung und Warmwasser verbraucht, natürlich insgesamt, und nicht plus PV-Eigenverbrauch. Ich nehme an, die 1100 ist ein Lese- oder Tippfehler, oder was meinst du?
    Die Abdeckung ist sicherlich nicht so hoch, da wir noch unabhängig von der Sonneneinstrahlung heizen. Ich hatte einfach noch keine Zeit, daran zu arbeiten, geplant ist es aber. Finanziell macht es ja noch keinen wirklichen Unterschied, daher war der Druck noch nicht so groß :)
    Den Solarstromanteil könnte ich ungefähr ermitteln, da ich alle Zählerdaten im 15-Minuten-Takt habe, habe ich aber noch nicht gemacht.
    Möglicherweise hast du im Winter mehr solare Gewinne als wir? Oder der Winter 2011 war bei dir sonniger und wärmer als bei uns? Keine Ahnung.

    AntwortenLöschen

Jeder ist herzlich eingeladen, Kommentare abzugeben; wir freuen uns über jedes Feedback. Bitte bleibt sachlich und macht deutlich worauf ihr euch bezieht. Auch Kritik ist natürlich willkommen, am liebsten natürlich konstruktive. Denkt aber daran, dass Kommentare öffentlich sind und jeder Besucher sie lesen kann.

Bitte wählt bei "Kommentar schreiben als" nicht Anonym aus, sondern Name/URL und gebt euren Vornamen oder ein Pseudonym an. URL meint übrigens eine Webseite auf die ihr verweisen wollt und kann auch leer bleiben.

Wenn ihr uns privat und nicht öffentlich kontaktieren wollt, einfach dazuschreiben, dass wir den Kommentar nicht veröffentlichen sollen und für die Antwort eine Emailadresse angeben. Jeder Kommentar erscheint sowieso erst nach unserer Freigabe - bisher mussten wir zum Glück nur Werbung löschen.