Sonntag, 10. Mai 2009

Bodenbeschaffenheit

Nachdem leider keiner der (übrigens sehr netten) Nachbarn ein Bodengutachten hat oder sonst irgendwas nützliches sagen konnte, haben wir mal den Spaten genommen und an mehreren Stellen bis zu 0,8 m tief gegraben. Nach 20-30 cm wird es eine Winzigkeit heller und das Material lockerer. Man kann weiter unten problemlos mit den Händen weitergraben, es fühlt sich schon sandig mit etwas Lehmanteil an, ist aber fast genauso dunkel wie ganz oben unter dem Rasen (da ist es aber hart und fühlt sich eher wie Erde an). Da Herr Dammann sagte, ich solle nach hellem Sand Ausschau halten und er solle so fest sein, dass man nicht mit den Händen graben kann, bin ich etwas verunsichert - es wird auch nach 0,8 m nicht ernsthaft heller.
Das könnte bedeuten, wir müssen für die schwimmende Bodenplatte für teures Geld viel tiefer ausheben, als die üblichen 30 cm.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Jeder ist herzlich eingeladen, Kommentare abzugeben; wir freuen uns über jedes Feedback. Bitte bleibt sachlich und macht deutlich worauf ihr euch bezieht. Auch Kritik ist natürlich willkommen, am liebsten natürlich konstruktive. Denkt aber daran, dass Kommentare öffentlich sind und jeder Besucher sie lesen kann.

Bitte wählt bei "Kommentar schreiben als" nicht Anonym aus, sondern Name/URL und gebt euren Vornamen oder ein Pseudonym an. URL meint übrigens eine Webseite auf die ihr verweisen wollt und kann auch leer bleiben.

Wenn ihr uns privat und nicht öffentlich kontaktieren wollt, einfach dazuschreiben, dass wir den Kommentar nicht veröffentlichen sollen und für die Antwort eine Emailadresse angeben. Jeder Kommentar erscheint sowieso erst nach unserer Freigabe - bisher mussten wir zum Glück nur Werbung löschen.