Montag, 28. September 2009

Aufhebungsvereinbarung

Auch wenn es hier im Blog sehr still geworden ist, heißt das nicht, dass wir rumsitzen und auf unser Haus warten. Im Gegenteil war in den letzten Wochen richtig was los und wir sind total im Stress. Das Dammann-Haus ist abgesagt! Bereits kurz nach der Unterschrift des Bauvertrags damals im Juni waren wir recht unsicher ob das wirklich unser Traumhaus ist.

Zwar waren wir, und sind wir immer noch, überzeugt von der Qualität der Häuser und würden Dammann jederzeit weiterempfehlen, aber einige spezielle Wünsche bezüglich der Haustechnik hatten wir uns abschminken müssen, weil sie einfach nicht zum Konzept des günstigen Typenhauses passen (wie es unsere "Isa" bei Dammann-Haus nun leider einfach war). Verständlicherweise will die Firma nicht ihr wohlabgestimmtes Konzept über den Haufen werfen und auch möglichst keine Haustechnik einbauen, mit der sie keine Erfahrung hat. Bei den knapp kalkulierten Preisen wäre das Risiko zu hoch.

Da uns Dammann aber sonst sehr gut gefiel, und wir auch viele Empfehlungen von anderen Dammann-Bauherren hatten, glaubten wir, passender wirds nicht, und unterschrieben. Während die Baugenehmigung in Bearbeitung war, hatten wir etwas Zeit uns weiter umzusehen und kamen immer mehr zu der Überzeugung, dass uns unsere abgeschminkten Wünsche doch recht wichtig waren. Dammann sicherte uns zu, dass wir diese gerne als Eigenleistung, d.h. z.B. mit einer eigenen Heizungsfirma umsetzen können, oder auf Wunsch auch ganz aus dem Vertrag wieder rauskönnen. Also legten wir los, hatten viele Termine und Gespräche, fanden aber keine passende Firma (was hier so unauffällig in einem Satz steht, hat mir allerdings einige graue Haare gebracht und viel Zeit gekostet).

Währenddessen hatten wir uns immer weiter von den unterschriebenen Plänen entfernt und sahen uns auch ganz andere Hauskonzepte an. Schließlich waren zwei Baufirmen in der engeren Wahl. In den letzten Wochen haben wir im Wesentlichen mit einer davon zusammengesessen und bekommen nun ein frei geplantes Haus genau nach unseren Vorstellungen, jedenfalls ist das der Plan. Mehr dazu später.

Heute, nach langer Funkstille, telefonierte ich mit Thomas Dammann und überbrachte die frohe Botschaft. Er hält Wort und unterschreibt eine Aufhebungsvereinbarung (Tipp: kündigt niemals einseitig einen Bauvertrag!) - wir müssen nun 3000 € für die bisher erbrachte Leistung bezahlen, das ist im Wesentlichen die Erstellung der Unterlagen für die Baugenehmigung. Bleibt zu hoffen, dass wir die weiterverwenden können.

Wir bedanken uns für die gute und faire Zusammenarbeit und wünschen der Firma Dammann-Haus weiterhin alles Gute.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Jeder ist herzlich eingeladen, Kommentare abzugeben; wir freuen uns über jedes Feedback. Bitte bleibt sachlich und macht deutlich worauf ihr euch bezieht. Auch Kritik ist natürlich willkommen, am liebsten natürlich konstruktive. Denkt aber daran, dass Kommentare öffentlich sind und jeder Besucher sie lesen kann.

Bitte wählt bei "Kommentar schreiben als" nicht Anonym aus, sondern Name/URL und gebt euren Vornamen oder ein Pseudonym an. URL meint übrigens eine Webseite auf die ihr verweisen wollt und kann auch leer bleiben.

Wenn ihr uns privat und nicht öffentlich kontaktieren wollt, einfach dazuschreiben, dass wir den Kommentar nicht veröffentlichen sollen und für die Antwort eine Emailadresse angeben. Jeder Kommentar erscheint sowieso erst nach unserer Freigabe - bisher mussten wir zum Glück nur Werbung löschen.