Montag, 12. Juli 2010

Es grünt so grün

Sieht irgendwie nach Ackerbau aus. Oder eine Drogen-Plantage?

Das sollte Rasen sein! Vor über 4 Wochen gesäht und täglich bewässert. Garantiertes Wachstum...

Kommentare:

  1. Ich kann nur sagen "selber schuld"

    1. Früher mähen - nicht erst wenn 50cm erreicht sind
    2. Nicht noch auf dem Mäher sitzen und tiefe Furchen schlagen - hier muss man eher wie auf "rohen Eiern" mähen.

    AntwortenLöschen
  2. Verstehe ich nicht. Wieso sind wir daran schuld, Unkraut statt Rasen bekommen zu haben?

    Es ist ausschließlich da gewachsen, wo wir Rasen gesäht haben. Nebenan im Blumenbeet ist kein Unkraut. Warum?

    zu 1. - ja das wissen wir jetzt auch, aber bisher sahen wir keinen Grund zum Mähen weil keinerlei Rasen da war. Das Projekt galt als schiefgelaufen. Und jetzt haben wir schnellstmöglich gemäht, weil das Unkraut drohte, zu blühen.

    zu 2. - für einen normalen Mäher war da kein Durchkommen mehr. Gegen die wenigen leider entstandenen Furchen hättte geholfen wenn der Boden trocken gewesen wäre. Dann ist der nämlich steinhart.

    Statt "anonym" vielleicht wenigstens ein Pseudonym verwenden? Dann kann man wenigstens einen Anonymen vom anderen unterscheiden.

    AntwortenLöschen
  3. Das ist doch kein Rasen?! Und das Unkraut muß man aus dem Rasen machen wenn alles noch klein ist. Das machen wir auch gerade - auch wenn das sehr mühsam ist bei den vielen qm...
    Ihr werdet dem sonst nicht mehr Herr. Das Unkraut vertreibt den Rasen irgendwann. Da hilft nur zupfen, auch wenn es wieder Löcher gibt, aber die wachsen ja wieder zu nach einer Weile und dann mit schönem Rasen :-) Dann viel Erfolg!

    AntwortenLöschen

Jeder ist herzlich eingeladen, Kommentare abzugeben; wir freuen uns über jedes Feedback. Bitte bleibt sachlich und macht deutlich worauf ihr euch bezieht. Auch Kritik ist natürlich willkommen, am liebsten natürlich konstruktive. Denkt aber daran, dass Kommentare öffentlich sind und jeder Besucher sie lesen kann.

Bitte wählt bei "Kommentar schreiben als" nicht Anonym aus, sondern Name/URL und gebt euren Vornamen oder ein Pseudonym an. URL meint übrigens eine Webseite auf die ihr verweisen wollt und kann auch leer bleiben.

Wenn ihr uns privat und nicht öffentlich kontaktieren wollt, einfach dazuschreiben, dass wir den Kommentar nicht veröffentlichen sollen und für die Antwort eine Emailadresse angeben. Jeder Kommentar erscheint sowieso erst nach unserer Freigabe - bisher mussten wir zum Glück nur Werbung löschen.