Sonntag, 24. Januar 2010

Leerrohre

Tja, einige der Leerrohre, die eigentlich für spätere Verwendung vorgesehen waren, mussten jetzt bereits verwendet werden: dass ich die Deckenlampen im OG noch machen muss, und das nicht vor dem Estrich sein musste, war mir schon klar, aber dass dafür auch Kabel zum Dachboden führen müssen, hatte ich nicht bedacht. Ist aber nun zum Glück kein Problem - nur die verfügbaren Leerrohre werden halt weniger. Lediglich das Durchziehen erwies sich als ziemlich problematisch und dauerte Stunden. Notiz fürs nächste Haus: Ziehdrähte spätestens zusammen mit dem ersten Kabel reinlegen. Solange ein Leerrohr noch seinen Namen verdient hat, kriegt man problemlos ein Kabel durch, aber mit dem zweiten wirds schwierig, selbst mit professionellen Hilfsmitteln wie einer Fiberglas-Einziehhilfe. Danke an Roland und Gotthard für die Hilfe!

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Jeder ist herzlich eingeladen, Kommentare abzugeben; wir freuen uns über jedes Feedback. Bitte bleibt sachlich und macht deutlich worauf ihr euch bezieht. Auch Kritik ist natürlich willkommen, am liebsten natürlich konstruktive. Denkt aber daran, dass Kommentare öffentlich sind und jeder Besucher sie lesen kann.

Bitte wählt bei "Kommentar schreiben als" nicht Anonym aus, sondern Name/URL und gebt euren Vornamen oder ein Pseudonym an. URL meint übrigens eine Webseite auf die ihr verweisen wollt und kann auch leer bleiben.

Wenn ihr uns privat und nicht öffentlich kontaktieren wollt, einfach dazuschreiben, dass wir den Kommentar nicht veröffentlichen sollen und für die Antwort eine Emailadresse angeben. Jeder Kommentar erscheint sowieso erst nach unserer Freigabe - bisher mussten wir zum Glück nur Werbung löschen.